Walk for Freedom

Lasst uns gegen Menschenhandel in Deutschland aufstehen!

Zwangsprostitution und Menschenhandel sind Realität in Deutschland. Sie passieren jeden Tag und sie passieren vor unserer Haustür! Mit dem Schweigemarsch am 16. Oktober in Koblenz setzen wir ein Zeichen gegen diesen Missstand und geben gemeinsam den Opfern von Menschenhandel und Zwangsprostitution, die nicht für sich selbst sprechen können, unsere Stimme!

Dafür werden wir alle zusammen – in Schwarz gekleidet und schweigend – eine Stunde lang durch die Straßen von Koblenz marschieren. Wer möchte, kann gerne die von uns bereitgestellten Plakate mit Zitaten und Fakten aus dem Milieu tragen. Mitlaufende „Ordner“ werden Info-Flyer an interessierte Passanten verteilen.

 

Außerdem wird es am Zentralplatz in Koblenz ein kreatives und aufklärendes Programm geben, das weitere Einblicke in die Thematik liefert. Unter anderem werden Sänger wie Tobias Neufeld und ERM1 dabei sein!

 

Wenn auch Du ein Zeichen setzen und für die Opfer von Menschenhandel eintreten möchtest, dann komm am 16.10.21 um 14:00 Uhr zum Zentralplatz in Koblenz!

 

Mit der Anmeldung stimmst Du automatisch der Datenschutzverordnung (DSGVO) zu. Die Einwilligung zur oben genannten Datenweitergabe und Datenspeicherung kann ich jederzeit widerrufen. Widerruf gilt ab Eingang des Widerrufs. Der Widerruf ist an veranstaltung@projekt-schattentoechter.de zu senden oder schriftlich zu erklären.

 

Sei dabei und gib denen eine Stimme, die in unserer Gesellschaft keine haben!

 

Projekt Schattentöchter richtet sich gegen den Menschenhandel und Zwangsprostitution. Wir unterstützen betroffene Frauen, begleiten sie beim Ausstieg und betreiben Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über dieses Elend.

Warum Schattentöchter

Betroffene Frauen in Zwangsprostitution entgehen der Wahrnehmung der Öffentlichkeit, da sie oft versteckt gehalten und von der Gesellschaft nicht als Frauen in Not wahrgenommen werden.

Dennoch sind sie Töchter von Familien, aus denen sie oftmals gewaltsam und mit falschen Versprechungen herausgerissen wurden.

unsere Ziele

Unser Ziel ist es Prostitutionsstätten zu lokalisieren und vor Ort Beziehungen zu den Frauen aufzubauen.

Den betroffenen Frauen vermitteln wir auf ihren Wunsch Wege zum Ausstieg aus der Prostitution.

Wir betreiben eine Schutzwohnung, in der wir Frauen vom Zeitpunkt ihres Ausstiegs aus der Prostitution bis zur Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben begleiten und unterstützen.

Gleichzeitig wecken wir durch Aufklärungsarbeit die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und erhoffen uns dadurch ein Umdenken in Gesellschaft und Gesetzeslage.

unsere Werte

  • Wir orientieren uns an biblischen Maßstäben.
  • Wir glauben, dass jeder Mensch von Gott gewollt und zur Freiheit bestimmt ist.
  • Kein Mensch ist unserer Ansicht nach käuflich oder verkäuflich.
  • Kein Mensch hat das Recht dazu, Frauen zu vergewaltigen oder zu missbrauchen.

Medien

Kurzfilm Zwangsprostitution
Urheber: Generation Alive

Notrufnummer

Wenn du selbst in Not bist und Hilfe brauchst, kannst du uns unter dieser Nummer erreichen:

01578 8387178

kontakt

Telefon

Büro: 0157 87960907

info@projekt-schattentoechter.de

Spenden mit Überweisung

Projekt Schattentöchter e.V.
DE79 5739 1800 0016 1697 06
BIC: GENODE51WW1
Bei Überweisung bitte Name und Kontaktdaten angeben, wenn eine Spendenquittung gewünscht ist.

Spenden mit Paypal oder Kreditkarte

Kontaktformular

    Newsletter

      Partner